Psychiater

fgtzhjuop

Psychiatermerksatz:

Psychiatrische Giftstoffe sind keine Medikamente.

Psychiatrische Giftstoffe schädigen in jeder Hinsicht, die Gesundheit und wirken auf Dauer grundsätzlich immer tödlich. Jedes Jahr werden in Deutschland etwa 5.000 Menschen psychiatrisch abgetötet. (Tatorte sind: Altersheime, betreutes Wohnen, Psychiatrie, Forensik usw.

Sie verkürzen die Lebenserwartung und werden grundsätzlich nicht bei Verurteilten im Falle bewiesener Korruption, oder organisierter Kriminalität eingesetzt.

Arzt muss kritische Online-Bewertung von User hinnehmen.

Oberlandesgericht Hamm Tonaufzeichnung beim Psychiater erlaubt.

Psychiater-Tonaufzeichnung-OLG Hamm PDF

Oberlandesgericht Hamm

Beschluss v. 03.08.2011 – Az.: I-3 U 196/10
Leitsatz

1. Ein Arzt muss es hinnehmen, dass ein (vermutlicher) Patient in einem Online-Portal die Behandlung des Mediziners kritisch und negativ bewertet. Der Beitrag muss nur dann gelöscht werden, wenn er unwahre Tatsachen enthält oder die Grenze zur unzulässigen Schmähkritik überschreitet.

2. Ein Betreiber eines Online-Meinungsportals ist nicht verpflichtet, Auskunft über die Namen seiner User zu geben. Der User hat ein Recht auf Anonymität.
Sachverhalt

Bei dem Kläger handelte es sich um einen Arzt. Dieser ging gegen den Beklagten, einen Online-Portal-Betreiber, vor. Auf dessen Portal hatte ein User, der (vermutlich) Patient bei dem Kläger gewesen war, eine negative und kritische Bewertung abgegeben.

Der Kläger hielt die Äußerung des Patienten für rechtswidrig und beantragte die Löschung der Kritik und machte gegenüber dem Beklagten einen Auskunftsanspruch geltend.
Entscheidungsgründe

Das Gericht wies die Klage ab.

Es führte in seiner Begründung zunächst aus, dass dem Kläger gegenüber dem Beklagten kein Anspruch auf Auskunft des Namens des Users zustehe. Für eine derartige Ermächtigung gebe es keine gesetzliche Norm, da es den Usern grundsätzlich möglich sein müsse, anonym oder unter einem Pseudonym kritische Aussagen zu veröffentlichen. Auch sei es nicht mit der Meinungsfreiheit vereinbar, da eine Verpflichtung, sich namentlich zu erkennen zu geben, dazu führen würde, dass User aus Angst vor Repressalien ihre Meinung nicht mehr veröffentlichen würden.

Darüber hinaus erklärte das Gericht, dass ein Anspruch auf Löschung des Beitrags nur bestehe, wenn die Kritik nicht den wahren Tatsachen entspreche oder die Grenze zur unzulässigen Schmähkritik überschreite. Da keiner dieser Umstände vorliege, müsse der Kläger den kritischen Beitrag hinnehmen.

Psychiater-Psychiatrie (13)

Psychiater Achim Geller, Psychiater Wielant Machleidt, Psychiater Dr. Carl-Ernst von Schönfeld, Dr. med. Nikolaus Kalaitzidis, Dr. med. Nicolas, Dr. med. Rita Neufeld, Dr.med. Dominik Wehler Facharzt, Dr. med. Johannes Wilken, Frau Helga Förster-Steffen, Peter Tschuschke, Dr. Solmaz Golsabahi-Broclawski, Dr. med. Marco Vogelsang, Dr. med. Hella Höpp

Fast 700 Morde !

Fast 700 Tote in der Fachklinik für Psychiatrie und Neurologie Brauweiler
“Menschen wie Vieh gehalten” – Teil 1
Von Schülern des Geschwister-Scholl-Gymnasiums Pulheim
“‘Menschen wie Vieh gehalten‘ – Der Skandal um die Schließung der Fachklinik für Psychiatrie und Neurologie des Landeskrankenhauses Brauweiler 1978“. So lautet der Titel einer Arbeit über die Misshandlung von Psychiatrie-Patienten in Gebäuden der ehemaligen Abtei Brauweiler, für die die SchülerInnen des Leistungskurses Geschichte unter der Leitung ihres Tutors Jens Tanzmann am Pulheimer Geschwister-Scholl-Gymnasium am 18. Juli im Bonner Haus der Geschichte durch NRW-Jugendministerin Ute Schäfer ausgezeichnet wurden. Wir werden diese Arbeit über einen weitgehend unbekannten Teil Kölner Geschichte in den nächsten Ausgaben veröffentlichen. Zwei Todesfälle erlangten durch eine zu hohe medikamentöse Behandlung besondere
Aufmerksamkeit. Zum einen der Tod der noch minderjährigen Marion Masuhr. Die Patientin
war geistig behindert und besuchte mehrfach das Landeskrankenhaus Brauweiler. In den meisten Fällen wurde Marion Masuhr mit Psychopharmaka still gestellt, aber da die Insassin in
eine tiefe Bewusstseinstrübung fiel wurden die Medikamente abgesetzt. Dies führte zu dem
Tod der Patienten, die laut Totenschein an „zentralem Kreislaufversagen“ verstarb.
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=16773

Psychiater Achim Geller, Psychiater Wielant Machleidt, Psychiater Dr. Carl-Ernst von Schönfeld, Dr. med. Nikolaus Kalaitzidis, Dr. med. Nicolas, Dr. med. Rita Neufeld, Dr.med. Dominik Wehler Facharzt, Dr. med. Johannes Wilken, Frau Helga Förster-Steffen, Peter Tschuschke, Dr. Solmaz Golsabahi-Broclawski, Dr. med. Marco Vogelsang, Dr. med. Hella Höpp

Psychiater Achim Geller, Psychiater Wielant Machleidt, Psychiater Dr. Carl-Ernst von Schönfeld, Dr. med. Nikolaus Kalaitzidis, Dr. med. Nicolas, Dr. med. Rita Neufeld, Dr.med. Dominik Wehler Facharzt, Dr. med. Johannes Wilken, Frau Helga Förster-Steffen, Peter Tschuschke, Dr. Solmaz Golsabahi-Broclawski, Dr. med. Marco Vogelsang, Dr. med. Hella Höpp

Experiment gelungen, Patienten tot

In bundesdeutschen Kliniken: Medikamenten-Tests an ahnungslosen Menschen.
Mit Millionenaufwand läßt die westdeutsche Pharma-Industrie, exportstärkste der Welt, an Patienten neue Medikamente ausprobieren — zuweilen mit tödlichem Ausgang und oft ohne Nutzen für die Arzneimittel-Sicherheit. Die Versuchspersonen sind über die Risiken der Tests, die Kranke noch kranker machen können, nur selten vollständig informiert; Forschungsberichte lesen sich oft, als hätten Frankensteins Schüler sie verfaßt. Jetzt beschuldigt ein Rechtsprofessor die Experimentatoren krimineller Handlungen. Sein Urteil: “Vorsätzliche Tötung.”
Drei Jahre lang entschied in 31 bundesdeutschen Krankenhäusern der Kalender mit über Leben und Tod Tausender von Patienten.
Norddeutsche, die an einem ungeraden Tag mit einem Verletzungsschock in die Klinik gebracht wurden, waren doppelt vom Pech verfolgt: Ihnen — insgesamt 1909 Patienten — wurde ein erfolgversprechendes, vielfach lebensrettendes neues Medikament bewußt vorenthalten.
http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-40605566.html

Psychiater Achim Geller, Psychiater Wielant Machleidt, Psychiater Dr. Carl-Ernst von Schönfeld, Dr. med. Nikolaus Kalaitzidis, Dr. med. Nicolas, Dr. med. Rita Neufeld, Dr.med. Dominik Wehler Facharzt, Dr. med. Johannes Wilken, Frau Helga Förster-Steffen, Peter Tschuschke, Dr. Solmaz Golsabahi-Broclawski, Dr. med. Marco Vogelsang, Dr. med. Hella Höpp

Psychiater Achim Geller, Psychiater Wielant Machleidt, Psychiater Dr. Carl-Ernst von Schönfeld, Dr. med. Nikolaus Kalaitzidis, Dr. med. Nicolas, Dr. med. Rita Neufeld, Dr.med. Dominik Wehler Facharzt, Dr. med. Johannes Wilken, Frau Helga Förster-Steffen, Peter Tschuschke, Dr. Solmaz Golsabahi-Broclawski, Dr. med. Marco Vogelsang, Dr. med. Hella Höpp

Blutiges rotes Badewasser

In der Beruhigungszelle des Kölner Gefängnisses “Klingelpütz” fütterte ein Sanitätsgehilfe einen kranken Häftling — mit dessen eigenen Exkrementen. Ein Anstaltsarzt erfuhr es, aber er hatte — so Ohrenzeugen später vor Gericht — nichts an der Kot-Kost auszusetzen: “Wenn es ihm schmeckt, na, dann laß ihn doch.” Hinter den morschen Mauern des bald 130 Jahre alten Domstadt-Kerkers herrschte mittelalterliche Finsternis: Sadistische Kalfaktoren, meistens verurteilte Gewaltverbrecher, und kaum ausgebildete Wärter marterten, unbehindert von — den Justizbehörden, im Gefängnislazarett (“Psychiatrisch-Neurologisches Krankenhaus”) jahrelang geisteskranke Häftlinge mit Spritzen und Tritten, Lederriemen und Gummiknüppeln zu Tode. In den Kölner Zellen, in denen alle neurotischen und psychisch kranken Gefangenen Nordrhein-Westfalens betreut werden sollen, wurden Häftlinge, die tagelang im eigenen Kot sitzen mußten, mit Handschellen gefesselt, in Badewannen geworfen und, laut Zeugen, geschlagen, bis das Badewasser “sich rot färbte”. Leidende Sträflinge, die nachts — Signalanlagen gab es nicht — leise nach dem Arzt riefen, wurden nicht gehört. Wer aber klopfte oder schrie, galt als “renitent” und wurde von Kalfaktoren-Rollkommandos zusammengeschlagen. Widerstand· wurde mit Elektroschocks oder Apomorphin-Spritzen (“Kotz-Spritzen”) gebrochen, mit denen Lazarett-Helfer “Zielschießen” auf Häftlinge austrugen. Anzeigen gegen Folter-Wärter wanderten in die Ablage; Beschwerden waren nutzlos. Der Rechtsstaat endete am Gefängnistor. 27.11.1967
http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-46196101.html

Psychiater Achim Geller, Psychiater Wielant Machleidt, Psychiater Dr. Carl-Ernst von Schönfeld, Dr. med. Nikolaus Kalaitzidis, Dr. med. Nicolas, Dr. med. Rita Neufeld, Dr.med. Dominik Wehler Facharzt, Dr. med. Johannes Wilken, Frau Helga Förster-Steffen, Peter Tschuschke, Dr. Solmaz Golsabahi-Broclawski, Dr. med. Marco Vogelsang, Dr. med. Hella Höpp

Psychiater Achim Geller, Psychiater Wielant Machleidt, Psychiater Dr. Carl-Ernst von Schönfeld, Dr. med. Nikolaus Kalaitzidis, Dr. med. Nicolas, Dr. med. Rita Neufeld, Dr.med. Dominik Wehler Facharzt, Dr. med. Johannes Wilken, Frau Helga Förster-Steffen, Peter Tschuschke, Dr. Solmaz Golsabahi-Broclawski, Dr. med. Marco Vogelsang, Dr. med. Hella Höpp

Die Mörder sind noch unter uns !!

NS-Ärzte: Von der Euthanasie zur Massenvernichtung (IV) / Von Robert Jay Lifton (Für die deutsche Ausgabe: Ernst Klett Verlage GmbH & Co. KG, Stuttgart 1988. Das Buch erscheint im September unter dem Titel “Ärzte im Dritten Reich” ca. 700 Seiten; 48 Mark im Verlag Klett-Cotta.)*

Die medizinische Tötungsmethode par excellence, in Auschwitz ziemlich von Anfang an eingesetzt, war die Phenolspritze. Ein “Patient” wurde in das “Behandlungszimmer” gebracht und erhielt dort ein Medikament durch einen Arzt oder – wie in den meisten Fällen – durch einen Assistenten, der einen weißen Kittel trug und mit einer Spritze die Injektion gab. Im Lagerjargon nannte man den Vorgang “abspritzen”.
http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13528966.html

Psychiater Achim Geller, Psychiater Wielant Machleidt, Psychiater Dr. Carl-Ernst von Schönfeld, Dr. med. Nikolaus Kalaitzidis, Dr. med. Nicolas, Dr. med. Rita Neufeld, Dr.med. Dominik Wehler Facharzt, Dr. med. Johannes Wilken, Frau Helga Förster-Steffen, Peter Tschuschke, Dr. Solmaz Golsabahi-Broclawski, Dr. med. Marco Vogelsang, Dr. med. Hella Höpp

Psychiater Achim Geller, Psychiater Wielant Machleidt, Psychiater Dr. Carl-Ernst von Schönfeld, Dr. med. Nikolaus Kalaitzidis, Dr. med. Nicolas, Dr. med. Rita Neufeld, Dr.med. Dominik Wehler Facharzt, Dr. med. Johannes Wilken, Frau Helga Förster-Steffen, Peter Tschuschke, Dr. Solmaz Golsabahi-Broclawski, Dr. med. Marco Vogelsang, Dr. med. Hella Höpp

SERIENMÖRDER: Doktor Seltsams Todesspritzen

Von Sontheimer, Michael
Ein beliebter Hausarzt in Manchester brachte mindestens 15 seiner Patientinnen um. Psychologen rätseln über das Motiv des Killer-Doktors.
Als Richter Thayne Forbes den Angeklagten wegen Mordes in 15 Fällen zu 15-mal lebenslanger Haft verurteilte, kam es im ehrwürdigen Crown Court im nordenglischen Preston zu Gefühlsausbrüchen. Zuschauer weinten, riefen “Yes” oder reckten zornig die Fäuste. “Die Verworfenheit dessen, was Sie getan haben”, begründete Richter Forbes das Strafmaß, “entzieht sich jeder Beschreibung und ist unvorstellbar schockierend.”
http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-15613877.html

Psychiater Achim Geller, Psychiater Wielant Machleidt, Psychiater Dr. Carl-Ernst von Schönfeld, Dr. med. Nikolaus Kalaitzidis, Dr. med. Nicolas, Dr. med. Rita Neufeld, Dr.med. Dominik Wehler Facharzt, Dr. med. Johannes Wilken, Frau Helga Förster-Steffen, Peter Tschuschke, Dr. Solmaz Golsabahi-Broclawski, Dr. med. Marco Vogelsang, Dr. med. Hella Höpp

Psychiater Achim Geller, Psychiater Wielant Machleidt, Psychiater Dr. Carl-Ernst von Schönfeld, Dr. med. Nikolaus Kalaitzidis, Dr. med. Nicolas, Dr. med. Rita Neufeld, Dr.med. Dominik Wehler Facharzt, Dr. med. Johannes Wilken, Frau Helga Förster-Steffen, Peter Tschuschke, Dr. Solmaz Golsabahi-Broclawski, Dr. med. Marco Vogelsang, Dr. med. Hella Höpp

29 Patienten abgetötet !!

Von nächster Woche an steht der Sonthofener Krankenpfleger Stephan L., der 29 Patienten getötet haben soll, vor Gericht. Es gibt einen Schlüssel zu den Taten. Von Gisela Friedrichsen
Das Krankenhaus – ist es wirklich das letzte gewaltfreie Reservat in unserer Gesellschaft, ein noch durch ein Tabu geschützter Raum? Ein Ort, an den sich die Hilfsbedürftigen, Schwerstkranken und Moribunden in ihrer Not getrost flüchten können wie in die Kirche, in sicherer Erwartung von Gesundung oder zumindest Erleichterung? Ein Hort, an dem trotz mancher Unzulänglichkeit Ordnung, Harmonie, Moral und Humanität herrschen?
http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-45624791.html

Psychiater Achim Geller, Psychiater Wielant Machleidt, Psychiater Dr. Carl-Ernst von Schönfeld, Dr. med. Nikolaus Kalaitzidis, Dr. med. Nicolas, Dr. med. Rita Neufeld, Dr.med. Dominik Wehler Facharzt, Dr. med. Johannes Wilken, Frau Helga Förster-Steffen, Peter Tschuschke, Dr. Solmaz Golsabahi-Broclawski, Dr. med. Marco Vogelsang, Dr. med. Hella Höpp

Psychiater Achim Geller, Psychiater Wielant Machleidt, Psychiater Dr. Carl-Ernst von Schönfeld, Dr. med. Nikolaus Kalaitzidis, Dr. med. Nicolas, Dr. med. Rita Neufeld, Dr.med. Dominik Wehler Facharzt, Dr. med. Johannes Wilken, Frau Helga Förster-Steffen, Peter Tschuschke, Dr. Solmaz Golsabahi-Broclawski, Dr. med. Marco Vogelsang, Dr. med. Hella Höpp

Mordschwester: Dann gibst ihm halt was !!!

SPIEGEL-Reporterin Gisela Friedrichsen im Prozeß gegen vier Hilfskrankenschwestern in Wien
Von Friedrichsen, Gisela
Am Abend des ersten Verhandlungstages gegen die “Mordschwestern” vom Wiener Großkrankenhaus Lainz sendet das österreichische Fernsehen einen Film über die Abteilung der Klinik, in der die vier Angeklagten gearbeitet haben. Es ist ein Film über den Zustand heute. Man sieht einen nackten Greis, wie er sich in seinem Gitterbett zu waschen versucht, wie der Nachbar nach der Schüssel ruft, eine verwirrte Frau, wie sie sich an der Wand entlang tastet. Krankenschwestern, wie sie rennen, wie es schnell gehen muß bei Notaufnahmen. Hinter schweren Fällen schließen sich die Türen. Der Geruch, der dabei aus den Krankenzimmern strömt, teilt sich über den Bildschirm mit.
http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13488531.html

Psychiater Achim Geller, Psychiater Wielant Machleidt, Psychiater Dr. Carl-Ernst von Schönfeld, Dr. med. Nikolaus Kalaitzidis, Dr. med. Nicolas, Dr. med. Rita Neufeld, Dr.med. Dominik Wehler Facharzt, Dr. med. Johannes Wilken, Frau Helga Förster-Steffen, Peter Tschuschke, Dr. Solmaz Golsabahi-Broclawski, Dr. med. Marco Vogelsang, Dr. med. Hella Höpp

Psychiater Achim Geller, Psychiater Wielant Machleidt, Psychiater Dr. Carl-Ernst von Schönfeld, Dr. med. Nikolaus Kalaitzidis, Dr. med. Nicolas, Dr. med. Rita Neufeld, Dr.med. Dominik Wehler Facharzt, Dr. med. Johannes Wilken, Frau Helga Förster-Steffen, Peter Tschuschke, Dr. Solmaz Golsabahi-Broclawski, Dr. med. Marco Vogelsang, Dr. med. Hella Höpp

Massenmord: Wo die Traudl is, wird kräftig gsturbn !!

Der Massenmord auf der Altenstation im Wiener Krankenhaus Lainz
Totgespritzt mit Insulin, ruhiggestellt mit Schlafmitteln, erstickt mit Wasser – über sechs Jahre konnten vier Hilfsschwestern in Wien alte Patienten auf qualvolle Weise umbringen, ohne Verdacht zu erregen. War es die Tat wahnsinniger Einzelgängerinnen oder ein Symptom für den wachsenden Altenhaß in der modernen Gesellschaft?
http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13494721.html

Psychiater Achim Geller, Psychiater Wielant Machleidt, Psychiater Dr. Carl-Ernst von Schönfeld, Dr. med. Nikolaus Kalaitzidis, Dr. med. Nicolas, Dr. med. Rita Neufeld, Dr.med. Dominik Wehler Facharzt, Dr. med. Johannes Wilken, Frau Helga Förster-Steffen, Peter Tschuschke, Dr. Solmaz Golsabahi-Broclawski, Dr. med. Marco Vogelsang, Dr. med. Hella Höpp

Psychiater Achim Geller, Psychiater Wielant Machleidt, Psychiater Dr. Carl-Ernst von Schönfeld, Dr. med. Nikolaus Kalaitzidis, Dr. med. Nicolas, Dr. med. Rita Neufeld, Dr.med. Dominik Wehler Facharzt, Dr. med. Johannes Wilken, Frau Helga Förster-Steffen, Peter Tschuschke, Dr. Solmaz Golsabahi-Broclawski, Dr. med. Marco Vogelsang, Dr. med. Hella Höpp

Psychiatrie-Morde: Polizei nahm Dutzende Klinikangestellte fest:

Sexueller Missbrauch, Gewalt, Vernachlässigung: Angestellte einer psychiatrischen Klinik in Israel sind wegen schwerer Vorwürfe festgenommen worden. Kritiker monieren, die Behörden hätten seit Monaten von Missständen gewusst – und dennoch nichts unternommen. Tel Aviv – Wegen Vorwürfen des sexuellen Missbrauchs, der Gewaltanwendung und Vernachlässigung psychisch kranker Patienten sind in Israel Dutzende Angestellte einer Klinik festgenommen worden. Krankenschwestern und Pfleger kamen ebenso wie Ärzte und Verwaltungspersonal für Befragungen in Gewahrsam, sagte ein Sprecher der israelischen Polizei.
Es handelt sich um Angestellte einer psychiatrischen Klinik nahe der Stadt Petah Tikwa nordöstlich von Tel Aviv. In dem Krankenhaus werden derzeit 155 Patienten behandelt. Die Festnahmen, an denen der Polizei zufolge mehr als 200 Ermittler und Sozialarbeiter beteiligt waren, erfolgten nach einer monatelangen geheimen Untersuchung zu den mutmaßlichen Vorgängen in dem Krankenhaus.
http://www.spiegel.de/panorama/justiz/israel-polizei-nimmt-angestellte-von-psychiatrischer-klinik-fest-a-864740.html

Psychiater Achim Geller, Psychiater Wielant Machleidt, Psychiater Dr. Carl-Ernst von Schönfeld, Dr. med. Nikolaus Kalaitzidis, Dr. med. Nicolas, Dr. med. Rita Neufeld, Dr.med. Dominik Wehler Facharzt, Dr. med. Johannes Wilken, Frau Helga Förster-Steffen, Peter Tschuschke, Dr. Solmaz Golsabahi-Broclawski, Dr. med. Marco Vogelsang, Dr. med. Hella Höpp

Psychiater Achim Geller, Psychiater Wielant Machleidt, Psychiater Dr. Carl-Ernst von Schönfeld, Dr. med. Nikolaus Kalaitzidis, Dr. med. Nicolas, Dr. med. Rita Neufeld, Dr.med. Dominik Wehler Facharzt, Dr. med. Johannes Wilken, Frau Helga Förster-Steffen, Peter Tschuschke, Dr. Solmaz Golsabahi-Broclawski, Dr. med. Marco Vogelsang, Dr. med. Hella Höpp

Unter dem Leichentuch der Notärzte:

Pannen in der Justiz und Sorglosigkeit von Ärzten wurden bei den Ermittlungen gegen den Diakon Zimmermann offenbar, der des Mordes an pflegebedürftigen alten Menschen vordächtigt wird.
Seinen BMW hatte er wie einen Notarztwagen ausgerüstet, sein Dienstzimmer im Krankenhaus St. Elisabeth im westfälischen Blankenstein in eine Behandlungsstation umfunktioniert, mit Chirurgenbesteck und Medikamenten, mit Spritzen und Spachteln. In seiner Wohnung in Neviges lagerten Gifte und Betäubungsmittel — alles in allem 270 Ampullen.
http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-41722014.html

Psychiater Achim Geller, Psychiater Wielant Machleidt, Psychiater Dr. Carl-Ernst von Schönfeld, Dr. med. Nikolaus Kalaitzidis, Dr. med. Nicolas, Dr. med. Rita Neufeld, Dr.med. Dominik Wehler Facharzt, Dr. med. Johannes Wilken, Frau Helga Förster-Steffen, Peter Tschuschke, Dr. Solmaz Golsabahi-Broclawski, Dr. med. Marco Vogelsang, Dr. med. Hella Höpp

Psychiater Achim Geller, Psychiater Wielant Machleidt, Psychiater Dr. Carl-Ernst von Schönfeld, Dr. med. Nikolaus Kalaitzidis, Dr. med. Nicolas, Dr. med. Rita Neufeld, Dr.med. Dominik Wehler Facharzt, Dr. med. Johannes Wilken, Frau Helga Förster-Steffen, Peter Tschuschke, Dr. Solmaz Golsabahi-Broclawski, Dr. med. Marco Vogelsang, Dr. med. Hella Höpp

Psychiater Achim Geller, Psychiater Wielant Machleidt, Psychiater Dr. Carl-Ernst von Schönfeld, Dr. med. Nikolaus Kalaitzidis, Dr. med. Nicolas, Dr. med. Rita Neufeld, Dr.med. Dominik Wehler Facharzt, Dr. med. Johannes Wilken, Frau Helga Förster-Steffen, Peter Tschuschke, Dr. Solmaz Golsabahi-Broclawski, Dr. med. Marco Vogelsang, Dr. med. Hella Höpp

Psychiater Achim Geller, Psychiater Wielant Machleidt, Psychiater Dr. Carl-Ernst von Schönfeld, Dr. med. Nikolaus Kalaitzidis, Dr. med. Nicolas, Dr. med. Rita Neufeld, Dr.med. Dominik Wehler Facharzt, Dr. med. Johannes Wilken, Frau Helga Förster-Steffen, Peter Tschuschke, Dr. Solmaz Golsabahi-Broclawski, Dr. med. Marco Vogelsang, Dr. med. Hella Höpp

Psychiater Achim Geller, Psychiater Wielant Machleidt, Psychiater Dr. Carl-Ernst von Schönfeld, Dr. med. Nikolaus Kalaitzidis, Dr. med. Nicolas, Dr. med. Rita Neufeld, Dr.med. Dominik Wehler Facharzt, Dr. med. Johannes Wilken, Frau Helga Förster-Steffen, Peter Tschuschke, Dr. Solmaz Golsabahi-Broclawski, Dr. med. Marco Vogelsang, Dr. med. Hella Höpp

Psychiater Achim Geller, Psychiater Wielant Machleidt, Psychiater Dr. Carl-Ernst von Schönfeld, Dr. med. Nikolaus Kalaitzidis, Dr. med. Nicolas, Dr. med. Rita Neufeld, Dr.med. Dominik Wehler Facharzt, Dr. med. Johannes Wilken, Frau Helga Förster-Steffen, Peter Tschuschke, Dr. Solmaz Golsabahi-Broclawski, Dr. med. Marco Vogelsang, Dr. med. Hella Höpp

By Weltgigant